Velener Wassersportverein
Velener Wassersportverein

Wasserski

Der Reiz vom Wasserski Fahren ist das Gleiten auf dem Wasser, die Geschwindigkeit, die Eleganz, die Freude am Wassersport, ...

 

Für Anfänger hat der Start die grösste Schwierigkeit. Wenn man den aber einmal geschafft hat, ist es wie mit dem Fahrradfahren: man kann es einfach und man verlernt es auch nicht mehr (so schnell).

 

Wenn man glaubt, daß es gut genug geht, kann man sich an die nächste Stufe trauen: Monoski fahren. Mit einem anstelle von zwei Skiern fahren. Auch hier ist die grösste Herausforderung der erste Start.

 

Fortgeschrittene versuchen sich am Slalomfahren (siehe hierunter) oder am Figuren laufen.

Slalom

Nachdem der Wasserskifahrer gelernt hat, mit einem Ski (Monoski) zu starten und es ihm gelingt die Wasserwellen des Bootes zu Durchkreuzen, kann er seinen Fahrstil so weit verbessern, dass es möglich ist, den Bojenkurs der Wasserski-Strecke zu bewältigen. Hierbei fährt das Zugboot mit gleichmäßiger Geschwindigkeit durch eine sogenannte Bootsgasse. Der Läufer muss nach Passieren des Eingangstores alle 6 Außenbojen (je 3 auf einer Seite) umrunden und das Slalomfeld durch das Ausgangstor wieder verlassen.


Gelingt es dem Wasserskiläufer ohne zu stürzen oder eine Boje auszulassen den Kurs zu fahren, kann er durch Handzeichen den Bootsfahrer veranlassen die Geschwindigkeit zu erhöhen oder die Zugleine zu verkürzen. Das Boot fährt den Rückweg dann auch wieder durch die Bootsgasse.

Die Geschwindigkeit kann der Läufer seinem Können gemäß frei wählen. Man fängt in der Regel bei 37 km/h an, dass Durchfahren zu erlernen. Unter optimalen Verhältnissen (wenig Strömung und Wind) fangen die Wettkampfläufer bereits mit der für diese Disziplin maximalen Bootsgeschwindigkeit von 58 km/h für Herren und 55 km/h für die Damen und einer Leinenlänge von 18,25 m an zu laufen. Als weitere Leistungssteigerung kann man die Zugleine bis auf 11,25 m verkürzen lassen, dadurch wird die Laufgeschwindigkeit beim Durchkreuzen der Wellen nochmals erhöht.


Der Reiz des Slalomfahrens liegt in der Geschwindigkeit und dem Beherrschen einer perfekten Körperhaltung auf dem Ski.

Offizieller Slalomkurs

Besucher

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Frank Richter, Wassersportverein Velen. Siehe Impressum

E-Mail